• Andrea Nahles

    Seit 1988 bin ich Mitglied in der SPD. Ich bin Mitglied des Deutschen Bundestages und wurde im September 2017 zur Fraktionsvorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion gewählt.

Ich freue mich, dass das Ergebnis der Sondierungen mit der Union in Gremien und Versammlungen der SPD auf allen Ebenen so intensiv diskutiert und bewertet wird. Es wird gerungen um Inhalte und um den besten Weg. Wir sind eine lebendige Partei. Das unterscheidet uns von anderen, die entweder abnicken oder sich aus dem Staub machen. Ich werbe dafür, dass wir auf der Grundlage des Sondierungsergebnisses Koalitionsverhandlungen aufnehmen. Ich bin überzeugt, dass wir für die große Mehrheit der Bevölkerung spürbare Verbesserungen im Alltag durchgesetzt haben – ob für Familien mit Kindern, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, Studierende und Rentnerinnen und Rentner.

Über mich

1970 wurde ich in Mendig geboren und bin in Weiler aufgewachsen. Noch heute lebe ich hier mit meiner Tochter. Mein Abitur habe ich am Megina-Gymnasium in Mayen gemacht. Ich bin Literaturwissenschaftlerin (M.A., Fächer: neuere und ältere Germanistik sowie Politikwissenschaften) und seit September 2017 Fraktionsvorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion.

Mein Wahlkreis

Mein Wahlkreis im nördlichen Rheinland-Pfalz ist zugleich meine Heimat. Hier bin ich groß geworden. Auf rund 1.340 Quadratkilometern Fläche finden sich interessante Betriebe und viele junge innovative Unternehmen, für die ich mich als Ansprechpartnerin in der Region verstehe. Aber auch die Traumpfade und wunderschönen Wanderwege in der Eifel, an der Ahr und dem Rhein sind Anziehungspunkt für viele Menschen. Mit dem Nürburgring und seiner Nordschleife habe ich natürlich direkt bei mir um die Ecke ein attraktives Reiseziel für Jung und Alt.

Meine Themen

Egal ob regional oder überregional, als Bundestagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion bin ich täglich zu vielen Themen gefragt. Natürlich sind es Themen, die heute alle Menschen sehr beschäftigen. Ob Rente, Löhne, die Zukunft der Arbeit oder die Fragen nach funktionierenden Infrastrukturen in den Regionen inkl. Bahnlärm – immer geht es dabei um unsere Zukunft und wie wir leben wollen. Ich zum Beispiel glaube nicht an das Ende der Arbeit. Jedoch wird die Digitalisierung die Arbeitswelt verändern. Welche Auswirkungen diese Entwicklungen auf die Organisation von Arbeit und sozialer Sicherung haben, ist offen. Wir alle müssen uns offen auf die Veränderungen einstellen. Persönlich habe ich lange für den Mindestlohn gekämpft und auch unsere Region profitiert stark vom Mindestlohn. Ich bin stolz, dass wir als SPD an der Seite der Gewerkschaften diesen wichtigen Schritt gemacht haben. Natürlich müssen wir auch das Rentenniveau halten, die Parität bei der Krankenversicherung wiederherstellen und das Recht auf befristete Teilzeit durchsetzen.

Aktuelles

Statement zu den Ergebnissen der Sondierungen

Pressestatement zur Fraktionssitzung am 16. Januar 2018 Ich freue mich, dass das Ergebnis der Sondierungen mit der Union in Gremien und Versammlungen der SPD auf allen Ebenen so intensiv diskutiert und bewertet wird. Es wird gerungen um Inhalte und um den besten Weg. Wir sind eine lebendige Partei. Das unterscheidet uns von anderen, die entweder […]

Otto-Wels-Preis 2018

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Andrea Nahles fordert bürgerschaftlich Engagierte aus ihrer Heimatregion auf, sich für den „Otto-Wels-Preis für Demokratie 2018“ zu bewerben. Mit dem Preis zeichnet die SPD-Bundestagsfraktion Projekte und Initiativen aus, die sich für ein nachbarschaftliches Gemeindeleben, für soziale Integration in der Kommune oder ein lebendiges Miteinander im Stadtquartier einsetzen. „Wir suchen kreative Ideen und Konzepte, mit […]

Das ändert sich in der Sozial- und Arbeitsmarktpolitik zum 1. Januar 2018

Zum Jahreswechsel treten Regelungen, die im Rahmen eines Gesetzgebungsverfahrens vereinbart wurden, in Kraft bzw. entfalten ihre Wirkung. Andrea Nahles, SPD-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Bundestagsfraktion, erläutert, welche Neuerungen aus dem Bereich der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik anstehen. „Von diesen Verbesserungen, die auf das Regierungshandeln der SPD in der zu Ende gegangenen Legislaturperiode zurückgehen, werden hoffentlich viele Menschen in unserer […]