Homepage

Kurz gesagt

„Der Fünfte Armuts- und Reichtumsbericht zeigt uns, dass es eine verfestigte Ungleichheit bei den Vermögen gibt. Die reichsten 10% der Haushalte besitzen mehr als die Hälfte des gesamten Netto-Vermögens. Die untere Hälfte nur 1%. Zudem kommt der wirtschaftliche Aufschwung nicht bei allen an. Die unteren 40% der Beschäftigten haben 2015 real weniger verdient als Mitte der 90er Jahre. Wenn sich harte Arbeit für die, die klein anfangen müssen, kaum auszahlt, schadet das uns allen. Die Studien zeigen aber auch: Wir können daran etwas ändern.

Zur Person

Am 20. Juni 1970 wurde ich in Mendig geboren. Mit meiner Tochter lebe ich bei Mayen in Rheinland-Pfalz. Seit 1988 bin ich Mitglied in der SPD. Ich bin Mitglied des Deutschen Bundestages und wurde im Dezember 2013 zur Bundesministerin für Arbeit und Soziales ernannt. Mehr…

„Demokratie lebt vom Mitmachen“

Diese Chance bekommt nicht jeder politisch interessierte Bürger: Daniela Gröner, frisch gebackenes SPD-Mitglied aus Münstermaifeld, bekam ihr Parteibuch von der SPD-Bundestagsabgeordneten Andrea Nahles in Berlin im Rahmen einer Berlinfahrt persönlich überreicht. „Als langjähriges Gewerkschaftsmitglied war es für mich naheliegend, in die SPD einzutreten, die Partei, die sich für faire Löhne und soziale Gerechtigkeit einsetzt. Mit […]

Die Bevölkerung befürwortet das Rentenpaket

„Das Rentenpaket kommt bei den Menschen an. Nichts wird verschenkt, sondern die Menschen haben es sich verdient“, stellte die Bundestagsabgeordnete und Ministerin für Arbeit und Soziales Andrea Nahles in der Bundestagsdebatte klar. Auch die Mehrheit der deutschen Bevölkerung sieht dies so. Laut einer vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales beauftragten Umfrage sind 78 Prozent der […]

Gesagt, getan: Mehr Geld für Langzeitarbeitslose

Das Bundesarbeitsministerium gibt deutlich mehr Geld für die Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit aus. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles wird deutlich mehr Geld für die Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit zur Verfügung stellen. Ein entsprechender Vorschlag wurde im Rahmen der jetzt laufenden Haushaltsberatungen im Deutschen Bundestag eingebracht. Insgesamt sollen in den kommenden vier Jahren die Mittel für die Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit […]

„Rasselstein ist gelebte Solidarität“

Andrea Nahles, Bundestagsabgeordnete sowie Bundesministerin für Arbeit und Soziales,  war in ihrem Wahlkreis zu Besuch bei der großen Weißblechfabrik in Andernach. Die Vorstände, Betriebsräte, Mitglieder der Jugendvertretung sowie andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begrüßten die Bundesministerin und SPD-Bundestagsabgeordnete bei ihrem Besuch bei Thyssen Krupp/Rasselstein in Andernach. Begleitet wurde Andrea Nahles vom örtlichen SPD-Landtagsabgeordneten Marc Ruland. Andrea […]

Facebook

Kinderarmut: ein wichtiges und drängendes Thema. Als Vorsitzender der Kinderkommission des Deutschen Bundestages hatte Norbert Müller, MdB (Die Linke) den Schwerpunkt seiner Arbeit auf ebenjenes Thema gelegt. Daher war mir der Austausch mit ihm heute sehr wichtig, denn die Kommission hat eine Stellungnahme mit zehn Empfehlungen herausgearbeitet. Auf deren Grundlage haben wir Strategien zum Schutz vor Kinderarmut diskutiert, zum Beispiel wie die Bildungschancen von armutsgefährdeten Kindern erhöht werden oder die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Beschäftigungssituation der Eltern verbessern werden können. ... Mehr zeigenWeniger zeigen

18 Stunden her  ·  

Bedingungsloses Grundeinkommen - großartige Idee? Ich bin kein Fan davon. Aber ich sehe auch, dass mit dem bedingungslosen Grundeinkommen Probleme angesprochen werden, für die wir eine Lösung brauchen. Zum Beispiel haben viele Menschen heute kein lineares Berufsleben mehr: Anstellung bei einem Arbeitgeber von der Ausbildung bis zur Rente ist heute eher die Ausnahme als die Regel. Deswegen bin ich von meiner Idee des Erwerbstätigenkontos überzeugt, denn wir müssen Brüche im Erwerbsleben besser absichern. Sie sind keine Schande, sondern oft notwendig - egal ob man sie für ein Sabbatical oder zur Weiterbildung nutzt.
Diskutieren Sie mit mir dieses Jahr dazu auf der re:publica. Ich freue mich auf viele Fragen, gerne auch schon jetzt unter #arbeitenviernull.
... Mehr zeigenWeniger zeigen

20 Stunden her  ·