• Andrea Nahles

    Seit 1988 bin ich Mitglied in der SPD. Ich bin Mitglied des Deutschen Bundestages und wurde im Dezember 2013 zur Bundesministerin für Arbeit und Soziales ernannt.

Die rote Bank

Ich lade Sie ein, mich zu treffen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns auf der roten Bank begegnen. Mit der ziehe ich von Dorf zu Dorf, von Stadt zu Stadt und möchte mit Ihnen über unsere Heimat ins Gespräch kommen. Fühlen Sie sich eingeladen, wenn ich ab Juli durch die Region toure.

Termine folgen.

Über mich

1970 wurde ich in Mendig geboren und bin in Weiler aufgewachsen. Noch heute lebe ich hier mit meiner Tochter. Mein Abitur habe ich am Megina-Gymnasium in Mayen gemacht. Ich bin Literaturwissenschaftlerin (M.A., Fächer: neuere und ältere Germanistik sowie Politikwissenschaften) und seit Dezember 2013 Bundesministerin für Arbeit und Soziales.

Mein Wahlkreis

Mein Wahlkreis im nördlichen Rheinland-Pfalz ist zugleich meine Heimat. Hier bin ich groß geworden. Auf rund 1.340 Quadratkilometern Fläche finden sich interessante Betriebe und viele junge innovative Unternehmen, für die ich mich als Ansprechpartnerin in der Region verstehe. Aber auch die Traumpfade und wunderschönen Wanderwege in der Eifel, an der Ahr und dem Rhein sind Anziehungspunkt für viele Menschen. Mit dem Nürburgring und seiner Nordschleife habe ich natürlich direkt bei mir um die Ecke ein attraktives Reiseziel für Jung und Alt.

Meine Themen

Egal ob regional oder überregional, als Bundestagsabgeordnete und Bundesministerin für Arbeit und Soziales bin ich täglich zu vielen Themen gefragt. Natürlich sind es Themen, die heute alle Menschen sehr beschäftigen. Ob Rente, Löhne, die Zukunft der Arbeit oder die Fragen nach funktionierenden Infrastrukturen in den Regionen inkl. Bahnlärm – immer geht es dabei um unsere Zukunft und wie wir leben wollen. Ich zum Beispiel glaube nicht an das Ende der Arbeit. Jedoch wird die Digitalisierung die Arbeitswelt verändern. Welche Auswirkungen diese Entwicklungen auf die Organisation von Arbeit und sozialer Sicherung haben, ist offen. Wir alle müssen uns offen auf die Veränderungen einstellen. Persönlich habe ich lange für den Mindestlohn gekämpft und auch unsere Region profitiert stark vom Mindestlohn. Ich bin stolz, dass wir als SPD an der Seite der Gewerkschaften diesen wichtigen Schritt gemacht haben. Natürlich müssen wir auch das Rentenniveau halten, die Parität bei der Krankenversicherung wiederherstellen und das Recht auf befristete Teilzeit durchsetzen.

Aktuelles

Mitbestimmung ist Kern sozialer Marktwirtschaft

Unter dem Motto „Demokratie in Betrieb und Gesellschaft“ hat die SPD-Bundestagsfraktion den bewährten Dialog mit Betriebs- und Personalräten aus ganz Deutschland fortgesetzt. Die Konferenz war mit der Bundesarbeitsministerin und SPD-Bundestagsabgeordneten Andrea Nahles, Bundesjustizminister Heiko Maas, SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann und dem SPD-Parteivorsitzenden Martin Schulz hochrangig besetzt. Mehr als 300 Arbeitnehmerinnenvertreter und Arbeitnehmervertreter waren der Einladung gefolgt. Auf […]

G20 – Für eine faire und soziale Zukunft

Am 1. Dezember 2016 hat Deutschland offiziell die G20-Präsidentschaft von China übernommen. Andrea Nahles, Bundestagsabgeordnete sowie Bundesministerin für Arbeit und Soziales freut sich, dass sich nun die G20-Arbeits- und Beschäftigungsministerinnen sowie –minister vom 18. bis zum 19. Mai 2017 im rheinland-pfälzischen Bad Neuenahr-Ahrweiler treffen, um über die internationale Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik zu sprechen. Dabei beschäftigen sie sich […]

Gute Lebenschancen unabhängig vom Wohnort sichern

Im vergangenen Jahr hat die Städtebauförderung des Bundes rund 1,9 Millionen Euro in kommunale Bauvorhaben in den Kreisen Ahrweiler und Mayen-Koblenz investiert. Das erfuhr Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales und SPD-Bundestagsabgeordnete, aus dem Bundesministerium für Umwelt, Bau, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMUB). „Die Unterstützung so wichtiger Projekte wie die Sanierung der Altstadtkerne von Andernach oder […]