Aktionsprogramm zur Aufwertung sozialer Berufe

Katarina Barley, Andrea Nahles und Malu Dreyer in der Integrativen Montessori Kindertagesstätte Nepomuk

„Frauen, die unsere Eltern im Alter pflegen oder Erzieherinnen und Erzieher, die unsere Kinder in ihren ersten Lebensjahren pädagogisch begleiten – sie alle verdienen mehr Respekt und Anerkennung!“, sagte Andrea Nahles SPD-Direktkandidatin im Wahlkreis Ahrweiler anlässlich der Vorstellung des SPD-Aktionsprogramms zur Aufwertung sozialer Berufe. Gemeinsam mit Bundesministerin Katarina Barley und Ministerpräsidentin Malu Dreyer präsentierte die SPD-Politikerin das Konzept. Besonders für die gebührenfreie Ausbildung zur Bekämpfung des Fachkräftemangels und gute Löhne durch einen Branchentarifvertrag will sich Andrea Nahles einsetzen. Dreiviertel der Beschäftigten in diesen Bereichen sind Frauen. Sie profitieren besonders von den SPD-Plänen. „Wir schaffen damit mehr Lohngerechtigkeit für viele Frauen – auch in Ahrweiler und Mayen-Koblenz.“ Andrea Nahles warf zudem Angela Merkel vor, keinen Plan für dieses wichtige Zukunftsfeld zu haben. „Deutschland kann mehr. Gerade bei den sozialen Berufen. Martin Schulz und die SPD packen das mit dem Aktionsplan an.“