Auf dem Weg zur inklusiven Gesellschaft

Im Jahr 2009 hat Deutschland die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen ratifiziert. Wir alle haben uns damit verpflichtet, Gleichberechtigung für Menschen mit Behinderungen herzustellen. Für Andrea Nahles bedeutet dies vor allem, weg von der reinen Fürsorge und hin zu mehr selbstbestimmter Teilhabe in allen Lebensbereichen wie Schule, Uni, Arbeit, Wohnen oder Freizeit. Insgesamt leben mehr als zehn Millionen Menschen mit Behinderungen in Deutschland, die davon profitieren sollen. Eine inklusive Gesellschaft können wir jedoch nicht von heute auf morgen erreichen. Das liegt vor allem daran, dass Inklusion in den Köpfen beginnt. Die Politik kann sie nicht allein per Gesetz verordnen. Aufklärung und Bewusstseinsbildung in Bezug auf Menschen mit Handicap sind so wichtig.

Es ist unsere Aufgabe als Politikerinnen und Politiker, mit unseren Gesetzen bessere Voraussetzungen für Inklusion zu schaffen und den Weg hin zu einer inklusiven Gesellschaft zu ebnen. Das haben wir als SPD-Bundestagsfraktion in dieser Wahlperiode mit zahlreichen Maßnahmen getan, die in der unten stehenden Bilanzbroschüre vorgestellt werden. Die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Handicap an unserer Gesellschaft bleibt für uns ein wichtiges Ziel, das wir auch in Zukunft mit aller Kraft verfolgen werden.

Broschüre herunterladen